Eine kleine Bilanz

Der Verein konnte sich in den letzten Wochen und Monaten wieder über zahlreiche Spenden freuen.

APL, „Automobil Technik Landau“ überwies uns zu Beginn dieses Jahres € 4.000,00.
In gleicher Höhe bedachte die Karl Fix Stiftung unseren Verein.
Der Lions Club und die Sparkasse SÜW-LD unterstützten unsere Arbeit mit jeweils € 1.000,00.
Die durch eine Aktion erwirtschafteten € 1.000,00 überwiesen uns die Katholische Frauengemeinschaft Hl. Kreuz und St. Georg.

Aber auch eine Vielzahl privater Spender ließ uns in namhafter Höhe Gelder zukommen. Auch dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Leistungen von „Silberstreif“ gewürdigt

Als „HelferHerzen-Preisträger“ ausgezeichnet

helferherzen

Ein Scheck über die stolze Summe von € 1.000,00 konnten Vertreter des Vereins am 9. September aus den Händen des dm-Gebietsverantwortlichen entgegennehmen. Mit neun anderen ehrenamtlich engagierten Einzelpersonen bzw. Organisationen aus der Südpfalz wurde unser Verein als preiswürdig anerkannt.

Als Juroren entschieden hatten Monika Kabs, Bürgermeisterin der Stadt Speyer, Sonja Roth-Scherrer, freischaffende Journalistin, Thomas Hirsch, Oberbürgermeister der Stadt Landau und Robin Prinz, Gebietsverantwortlicher dm-drogerie markt.

Mit „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ will die Drogeriemarktkette mit ihren Kooperationspartnern, den Naturschutzbund Deutschland, dem Deutschen Kinderschutzbund und der Deutschen UNESCO-Kommission, bewusst machen, wie wichtig und wertvoll der freiwillige Einsatz engagierter Menschen ist.

Bilanz – Unser erstes Jahr

Ein Jahr nach dem Gründungstreffen des Vereins „Silberstreif – gegen Altersarmut in Landau“ ist es Zeit, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen.

In den vergangenen Monaten konnte der Verein Mitbürger in vielfältiger Weise unterstützen, berichtet die Kassenführerin von Silberstreif, bei der alle Fäden der Hilfeleistungen zusammenlaufen.
Beispielsweise konnte für einen Landauer als Ersatz für ein defektes Gerät eine neue Waschmaschine beschafft werden. Einer über 90 Jahre alten Dame konnte für einige Monate übergangsweise die Lieferung von Essen auf Rädern bezahlt werden. Ein nicht mehr sehr mobiler Mitbürger, dem das Einkaufen nicht leichtfällt, erhielt eine Tiefkühltruhe. Einer rüstigen Rentnerin, die aber nicht mehr so gut zu Fuß ist, wurde als Ersatz ihres in die Jahre gekommenen Drahtesels ein funktionstüchtiges Fahrrad besorgt. Die alltägliche Lebensführung wurde einem Mann, der nur einen Kocher mit zwei Heizplatten und zum Spülen eine Schüssel besaß, durch die Bereitstellung eines Herdes und einer Spüle erleichtert. Auch für sein defektes Bett konnte Ersatz beschafft werden. Ein Vorstandsmitglied begleitete eine Landauerin beim Einkauf von Kleidung und Lebensmitteln, die der Verein finanzierte. In zwei Fällen übernahm der Verein die Kosten für eine Fahrt zu erforderlichen Behandlung in ein auswärtiges Krankenhaus bzw. in eine entfernt gelegene Einrichtung in der ein Angehöriger untergebracht ist. Schließlich konnte Silberstreif einer Frau den notwendig gewordenen Umzug finanziell erleichtern. In ihrer neuern Wohnung gab es keinen Gasanschluss, weshalb sie ihren vorhandenen Herd nicht mitnehmen konnte. Für sie wurde ein Elektroherd angeschafft und installiert.
Eine besondere Aktion war mit der Premiere des Landauer Seniorenkinos im vergangenen Mai verbunden. Silberstreif überlies eine größere Zahl von Eintrittskarten zu Vorstellung im Universum Kino der Landauer Tafel und der hiesigen Terrine, was dort mit Begeisterung aufgenommen wurde. Für weitere Vorstellungen des Seniorenkinos sollen wieder Kinokarten zur Verfügung gestellt werden.

Finanziert werden die Hilfeleistungen allein durch Spenden. Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben. Bedeutende Beträge flossen Silberstreif in den vergangenen Monaten u.a. von APL Automobil-Prüftechnik Landau, Antenne Landau sowie der Sparkassenstiftung Und Toto-Lotto Rheinland-Pfalz zu. Auch über viele Zuwendungen von Privatpersonen freuten sich die Verantwortlichen des als gemeinnützig vom Finanzamt anerkannten Vereins. Diese Zuwendungen summierten sich auf über 23.000,00 €.
Schließlich füllte eine Benefizveranstaltung im vergangenen November die Kasse, als Albrecht Hornbach in der Augustinerkirche über „die Tugenden eines ehrbaren Kaufmanns“ sprach. An diesem Abend kamen über 900,00 € zusammen.