Unsere jährliche Benefizveranstaltung am 28. Oktober war ein Erfolg.

Nach dem Vortrag von Albrecht Hornbach 2015 und dem musikalischen Potpourri „Landau singt und musiziert für Silberstreif“ im vergangenen Jahr freuten wir uns dieses Jahr auf Theater.
Im „Alten Kaufhaus“ trat „Chawwerusch“ für uns und unsere Gäste mit einem Stück nach der Novelle
                                        „Michael Kohlhaas“
von Heinrich von Kleist auf.

(Foto: Walter Menzlaw)

Das professionelle und längst weit über die Südpfalz hinaus bekannte Theaterkollektiv unterstützte uns mit diesem Auftritt. Es war ein spannender, aber auch unterhaltsamer Theaterabend.

Diese Benefizveranstaltung wurde die durch die Unterstützung von „Lotto Rheinland-Pfalz“ und der Sparkasse Südliche Weinstraße ermöglicht.

Großartige Spende beim diesjährigen OHG-Lauf am 31. August

Alljährlich veranstaltet das Landauer Otto-Hahn-Gymnasium einen Lauf von Schülern und Lehrern durch die Innenstadt und um das Gymnasium.
In der Vorbereitung dieses Sportereignisses bemühen sich die Schüler und Schülerinnen um Sponsoren. Diese versprechen für jeden gelaufene Runde einen bestimmten Betrag zu spenden.

Schon zuvor war von der Schulgemeinschaft beschlossen worden, einen Teil davon unserem Verein „Silberstreif“ zukommen zu lassen.
Die Überraschung bei uns war riesig als uns nach der Veranstaltung ein Scheck von sage und schreibe 10.150,00 übergeben wurde.
Dazu können wir nur sagen: Ganz herzlichen Dank!

 

Eine kleine Bilanz

Der Verein konnte sich in den letzten Wochen und Monaten wieder über zahlreiche Spenden freuen.

APL, „Automobil Technik Landau“ überwies uns zu Beginn dieses Jahres € 4.000,00.
In gleicher Höhe bedachte die Karl Fix Stiftung unseren Verein.
Der Lions Club und die Sparkasse SÜW-LD unterstützten unsere Arbeit mit jeweils € 1.000,00.
Die durch eine Aktion erwirtschafteten € 1.000,00 überwiesen uns die Katholische Frauengemeinschaft Hl. Kreuz und St. Georg.

Aber auch eine Vielzahl privater Spender ließ uns in namhafter Höhe Gelder zukommen. Auch dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Leistungen von „Silberstreif“ gewürdigt

Als „HelferHerzen-Preisträger“ ausgezeichnet

helferherzen

Ein Scheck über die stolze Summe von € 1.000,00 konnten Vertreter des Vereins am 9. September aus den Händen des dm-Gebietsverantwortlichen entgegennehmen. Mit neun anderen ehrenamtlich engagierten Einzelpersonen bzw. Organisationen aus der Südpfalz wurde unser Verein als preiswürdig anerkannt.

Als Juroren entschieden hatten Monika Kabs, Bürgermeisterin der Stadt Speyer, Sonja Roth-Scherrer, freischaffende Journalistin, Thomas Hirsch, Oberbürgermeister der Stadt Landau und Robin Prinz, Gebietsverantwortlicher dm-drogerie markt.

Mit „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ will die Drogeriemarktkette mit ihren Kooperationspartnern, den Naturschutzbund Deutschland, dem Deutschen Kinderschutzbund und der Deutschen UNESCO-Kommission, bewusst machen, wie wichtig und wertvoll der freiwillige Einsatz engagierter Menschen ist.

Bilanz – Unser erstes Jahr

Ein Jahr nach dem Gründungstreffen des Vereins „Silberstreif – gegen Altersarmut in Landau“ ist es Zeit, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen.

In den vergangenen Monaten konnte der Verein Mitbürger in vielfältiger Weise unterstützen, berichtet die Kassenführerin von Silberstreif, bei der alle Fäden der Hilfeleistungen zusammenlaufen.
Beispielsweise konnte für einen Landauer als Ersatz für ein defektes Gerät eine neue Waschmaschine beschafft werden. Einer über 90 Jahre alten Dame konnte für einige Monate übergangsweise die Lieferung von Essen auf Rädern bezahlt werden. Ein nicht mehr sehr mobiler Mitbürger, dem das Einkaufen nicht leichtfällt, erhielt eine Tiefkühltruhe. Einer rüstigen Rentnerin, die aber nicht mehr so gut zu Fuß ist, wurde als Ersatz ihres in die Jahre gekommenen Drahtesels ein funktionstüchtiges Fahrrad besorgt. Die alltägliche Lebensführung wurde einem Mann, der nur einen Kocher mit zwei Heizplatten und zum Spülen eine Schüssel besaß, durch die Bereitstellung eines Herdes und einer Spüle erleichtert. Auch für sein defektes Bett konnte Ersatz beschafft werden. Ein Vorstandsmitglied begleitete eine Landauerin beim Einkauf von Kleidung und Lebensmitteln, die der Verein finanzierte. In zwei Fällen übernahm der Verein die Kosten für eine Fahrt zu erforderlichen Behandlung in ein auswärtiges Krankenhaus bzw. in eine entfernt gelegene Einrichtung in der ein Angehöriger untergebracht ist. Schließlich konnte Silberstreif einer Frau den notwendig gewordenen Umzug finanziell erleichtern. In ihrer neuern Wohnung gab es keinen Gasanschluss, weshalb sie ihren vorhandenen Herd nicht mitnehmen konnte. Für sie wurde ein Elektroherd angeschafft und installiert.
Eine besondere Aktion war mit der Premiere des Landauer Seniorenkinos im vergangenen Mai verbunden. Silberstreif überlies eine größere Zahl von Eintrittskarten zu Vorstellung im Universum Kino der Landauer Tafel und der hiesigen Terrine, was dort mit Begeisterung aufgenommen wurde. Für weitere Vorstellungen des Seniorenkinos sollen wieder Kinokarten zur Verfügung gestellt werden.

Finanziert werden die Hilfeleistungen allein durch Spenden. Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben. Bedeutende Beträge flossen Silberstreif in den vergangenen Monaten u.a. von APL Automobil-Prüftechnik Landau, Antenne Landau sowie der Sparkassenstiftung Und Toto-Lotto Rheinland-Pfalz zu. Auch über viele Zuwendungen von Privatpersonen freuten sich die Verantwortlichen des als gemeinnützig vom Finanzamt anerkannten Vereins. Diese Zuwendungen summierten sich auf über 23.000,00 €.
Schließlich füllte eine Benefizveranstaltung im vergangenen November die Kasse, als Albrecht Hornbach in der Augustinerkirche über „die Tugenden eines ehrbaren Kaufmanns“ sprach. An diesem Abend kamen über 900,00 € zusammen.

 

 

Willkommen bei Silberstreif

Silberstreif_Logo

Herzlich willkommen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Verein und unserer Sache. Die wichtigsten Informationen über uns haben wir Ihnen auf dieser Webseite zusammengestellt. Sie sind neugierig geworden, dann schauen Sie in unserem Büro vorbei oder kommen Sie zu einer unserer Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Sie.

 

websticker_hehe_2

# 1 – Ein Charity Projekt auch für Silberstreif

In diesen für einen Laden des Schmuckhandwerks nicht einfachen Zeiten ist es LiaNoa in der Landauer Marktstraße gelungen, für Silberstreif Spenden in Höhe von fast 2.000 € zu akquirieren.

Dies im Rahmen der Aktion # 1.Zu ihr haben sich Landauer Unternehmer zusammengetan, um Gutes zu tun. Sie sammeln Spenden, um verschiedene Initiativen oder Unternehmungen in unserer Stadt zu unterstützen. Jeden Monat steht ein Projekt für ein soziales Vorhaben oder eine karitative Einrichtung aus der Region Pate.

Im gerade vergangenen Monat Juni hat LiaNoa, der Schmuck- und Kunstraum in der Marktstraße 96, für unser Projekt gesammelt.

Herzlichen Dank für diese Initiative & Herzlichen Dank an die Spender

Es ist soweit——————————————————————————————-Silberstreif öffnet wieder

 

Unser Verein ist auf die persönlichen Kontakte zu seinen Kunden angewiesen. Grundsätzlich wenden sich die Senioren, die Hilfe benötigen, an unsere Kundenbetreuer. Dies war seit mehr als zwei Monaten durch die Kontaktbeschränkungen als Folge der Corona-Pandemie nicht mehr in dem gewohnten Umfang möglich.

Jetzt freuen wir uns, wieder für die einer Hilfe bedürfenden Senioren da sein zu können.

Ab dem 2. Juni können sich unsere Kunden mit ihren Anliegen wieder persönlich bei uns in unseren Geschäftsräumen in der Waffenstraße 5 in Landau (neben dem Galeerenturm) melden.
Dies – von Feiertagen abgesehen – an jedem Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr.
Die aktuellen Hygieneanordnungen sind zu beachten. Durch die räumliche Gestaltung kann der notwendige Abstand gewahrt werden. Auch im Wartebereich ist ein Abstand von 1,5 m einzuhalten. Grundsätzlich kann das Gespräch immer nur mit einem Kunden geführt.
Mund-Nase-Masken sollten mitgebracht werden.
Eine telefonische Anmeldung (06341-648581) ist erwünscht.

„Terrine auf Rädern“ auch für Silberstreif Kunden!

Mit der alle Mitbürger betreffenden Einschränkung vieler sozialer Kontakte im März dieses Jahres musste auch die Terrine in Landau ihr Hilfeangebot einstellen. Das „Restaurant für den kleinen Geldbeutel“, wie es die „Rheinpfalz“ einmal nannte, bot bis zu seiner einstweiligen Schließung bedürftigen Landauern an drei Werktagen ein Frühstück und ein dreigängiges Mittagessen an. Damit war es Mitte März ganz plötzlich vorbei. Um ihren Kunden etwas Hilfe zu bieten, schloss sich die Terrine mit der Tafel Landau und Silberstreif zu einer Unterstützungsaktion zusammen. Den Kunden der Einrichtungen wurden Einkaufsgutscheine angeboten.
Damit aber nicht genug: Der engagierte und sehr rührige Vorsitzende der Terrine, Artur Hackert, schaffte es, die in normalen Zeiten üblichen Bewirtung durch die „Terrine auf Rädern“ zumindest teilweise zu ersetzen. An zwei Tagen in der Woche werden von wechselnden Teams – alles ehrenamtliche Mitglieder – in den Räumen der Terrine über 50 Mahlzeit zubereitet und dann ausgefahren. Wie die mit der Verteilung der Essen befassten Fahrer berichten, wird das Angebot mit Freude und großer Dankbarkeit angenommen.
Auch unsere Kunden sind in das alleine von der Terrine finanzierte Angebot einbezogen.
Danke dafür!

Ein schriftlicher Dank von den Bewohnern der Unterkunft im Priesnitzweg: