Wir trauern um Willi Schmitt

Wir trauern um Dich,

Willi Schmitt.

 

Für uns im Verein „SILBERSTREIF – gegen Altersarmut in LD & SÜW“ warst Du immer der, der für andere da war, Du hast unsere Arbeit perfekt organisiert, Du hieltest guten Kontakt nach innen und außen, Du strahltest Ruhe und Geduld aus, Du warst souverän und anerkannt, Du schenktest uns unermüdlich Deine Ideen.

Du hattest ein großes Herz, besonders für die älteren bedürftigen Menschen, die wir betreuen. Du warst für sie – und für uns – ein echter Kümmerer.

Du fehlst uns, wir vermissen Dich!

Christine Baumann
Vorsitzende von „SILBERSTREIF – gegen Altersarmut in LD & SÜW e.V.“

Sparkassenbescherung für SILBERSTREIF

Die Sparkassenstiftung hat auch in diesem Jahr wieder einige Vereine aus Landau mit einer “Sparkassenbescherung” bedacht.

“Silberstreif-gegen Altersarmut in LD&SÜW” wurde ausgewählt, da der Verein sich unermüdlich um die Belange älterer, bedürftiger Menschen in Landau kümmert.

Eine Spende über 2 000 Euro, nahm die Vorsitzende ,Christine Baumann, mit Freude entgegen.

Hornbach-Mitarbeiter beschenken SILBERSTREIF-Kunden zu Weihnachten

Wie seit einigen Jahren haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Hornbach auch in diesem Jahr zu Weihnachten an unsere Kundinnen und Kunden gedacht.
Einer der Hornbach Wunschbäume wurde mit 100 Silberstreif-Kundenwünschen versehen, die von Hornbach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfüllt und liebevoll verpackt wurden.
Die Geschenke sind mittlerweile an Silberstreif übergeben und an die Beschenkten ausgeliefert worden.
Herzlichen Dank an die Firma Hornbach und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Wieder ein Weihnachts-Wunschbaum im Real Supermarkt

Die Supermarktkette Real hat sich auch in diesem Jahr wieder bereit erklärt für SILBERSTREIF einen “Weihnachts-Wunschbaum” im Markt Landau aufzustellen. Wir konnten 100 Kugeln mit den Wünschen unserer Kunden beschriften. Diese werden von den Real-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern nach und nach am Baum angebracht.

Falls Sie einem bedürftigen, älteren Menschen zum Weihnachtsfest eine Freude bereiten möchten, können Sie eine Kugel vom Baum abhängen, den darauf vermerkten Wunsch im Markt einkaufen und am Real-Informationsschalter abgeben. Gemeinsam mit Real stellen wir sicher, daß die Geschenke rechtzeitig zum Weihnachtsfest bei den Beschenkten eintreffen.

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft.

 

SILBERSTREIF im Weihnachtsbrief der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt

SILBERSTREIF will sich in Erinnerung bringen – unter dieser Titelzeile wird im diesjährigen Weihnachtsbrief der Landauer Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt unser Verein und dessen Leistungen umfangreich vorgestellt.

Berichtet wird auch über die Erweiterung unseres Wirkungskreises auf den Kreis Südliche Weinstraße und die in diesem Jahr gestartete Vermittlung von Patenschaften.

Sie möchten die Einzelheiten dieses Beitrages lesen?
Hier der Zugang als download (SILBERSTREIF ab Seite 29).

Antenne Landau interviewt Christine Baumann

Im Rahmen der Serie “Meine Pfalz – Meine Story” des Radiosenders Antenne Landau wurde Christine Baumann vor kurzem interviewt.

Das 4 einzelnen Teile des Interviews können über die folgenden Links nachträglich abgehört werden.

Interview Teil 1 (4 min)

Interview Teil 2 (6 min)

Interview Teil 3 (6 min)

Interview Teil 4 (8 min)

Philosophisches und Musikalisches in der Stiftskirche

SILBERSTREIF hatte am 23.10. 2021 zu einer Benefizveranstaltung in der Landauer Stiftskirche eingeladen und viele kamen.
Franziskus von Heeremans “Kleine Philosophie des Alters” war nachdenklich und vergnüglich, manchmal auch unbequem und keine leichte Kost, aber für Ältere immer wertschätzend und Wege weisend. Die Folksongs der musikalischen Zwischenspiele gemeinsam mit Elisabeth von Heereman lockerten nicht nur auf, sie waren auch ein echter Hörgenuss.
Als Verein, der Spenden braucht, um Gutes zu  tun, ist ein solcher Event gleichzeitig Spendenaktion und Begegnung, unterhaltsames Miteinander und ein kleiner Ausstieg aus dem Alltag. Er ist auch ein Dankeschön an Spenderinnen und Spender.

Was können wir besser machen?

Jede Organisation sollte sich immer mal wieder fragen: „Was können wir besser machen?“ SILBERSTREIF stellt sich diese Frage jährlich in einer Klausur. Der Vormittag der aktuellen Klausur galt der Zusammenarbeit mit den Netzwerkpartnern. Dazu gehören die kommunalen Sozialverwaltungen, die Betreuungsvereine, Caritas und Diakonie sowie unsere Partner von der Tafeln, von der Terrine, vom Stadtteilbüro Süd, vom Pflegestützpunkt und die Gemeindeschwestern plus.
Zuerst ging es um die Zusammenarbeit mit den Sozialämtern und da besonders um die Schnittstellen. Wie weit gehen in konkreten Fällen die Hilfen der Sozialämter und ab wo müssen Vereine wie SILBERSTREIF einspringen, um Not zu lindern.
Dann berichteten die Netzwerkpartner aus ihrem oft von hohen Belastungen, von ausufernder Bürokratie und von fehlenden persönlichen Betreuungszeiten geprägten Alltag. Auswege seien mehr ehrenamtliches Engagement, Vernetzungen und Informationsaustausch, aber auch die verlässlichen Hilfen von SILBERSTREIF.
Am Nachmittag stand die regionale Erweiterung von SILBERSTREIF in den Landkreis SÜW im Mittelpunkt. Engagierte Ehrenamtliche aus Annweiler, Bad Bergzabern und Edenkoben diskutierten in moderierten Arbeitsgruppen gemeinsam mit SILBERSTREIF über die Chancen, die Hilfen von SILBERSTREIF noch mehr bedürftigen älteren Menschen in SÜW anzubieten.
In aller Offenheit ging es um grundsätzliche Fragen, um Kundengewinnung, um Entscheidungsabläufe, um Erwartungen, um die Situation der Bedürftigen und wie damit umgehen, um gegenseitige Absprachen, um Schnittstellen sowie um Regeln, die ein faires Miteinander möglich machen.

Für Christine Baumann, die Vorsitzende von SILBERSTREIF, war es eine erfolgversprechende Diskussion: „Wir alle wollen und können helfen. Dazu sind wir auf einem guten Weg. Den ersten Schritt haben wir gemeinsam gemacht. Die nächsten Schritte sind vereinbart. Das wird was !“

Impressionen von der “Fahrt ins Blaue” am 30.09.2021

Bei unserer diesjährigen “Fahrt ins Blaue” erlebten 35 Teilnehmer einen schönen Nachmittag im Technik Museum Speyer mit Mittagessen, Besuch des IMAX-Kinos, einer Führung durch das Ausstellungsgelände mit anschließendem Kaffee und Kuchen. Gefahren wurden wir mit einem Bus der Firma Lösch.

Es hat allen sehr gut gefallen.

 

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron besucht SILBERSTREIF

Für ältere Menschen, die von Armut betroffen sind, ist er ein Silberstreif am Horizont: Seit gut sechs Jahren hilft der Verein „SILBERSTREIF – gegen Altersarmut in LD&SÜW“ in Not geratenen Seniorinnen und Senioren.
Bei seinem Besuch unterhielten sich Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und Christine Baumann über die Situation der Landauer Seniorinnen und Senioren sowie über die Arbeit des Vereins.
„Wie die Corona-Krise einmal mehr gezeigt hat, engagiert sich SILBERSTREIF in Landau und Umgebung in herausragender Weise und setzt damit ein großartiges Zeichen der Solidarität und Mitmenschlichkeit“,  so Dr. Ingenthron mit Blick auf Aktionen wie das Verteilen von Lebensmittelgutscheinen, dem Einrichten einer Rund-um-die-Uhr-Telefonhotline, der Schutzmasken-Verteilaktionen oder dem so liebevoll gestalteten und zu den Menschen nach Hause gelieferten Ostermenü während der Lockdownphasen.
Bürgermeister Dr. Ingenthron
sprach dem Verein im Namen des Stadtvorstands auch bei dieser Gelegenheit seinen ausdrücklichen Dank aus.


Bürgermeister Dr. Ingenthron und Vereinsvorsitzende Christine Baumann im Austausch über die Situation der Landauer Seniorinnen und Senioren (Quelle: Stadt Landau)

 

Der Text ist ein Auszug aus der Pressemitteilung der Stadt Landau vom 04.10.2021.