Spende des Golf Clubs Sankt Leon-Rot

Vor einiger Zeit erreichte uns die Nachricht, daß unser Verein vom Golf Club
St. Leon-Rot für eine Spende ausgewählt wurde.
In Aussicht gestellt wurde uns ein Betrag von mindestens 500.00€ der sich aber erhöhen könne, sollten die an diesem Tag eingespielten Turniergelder in die Spende mit einfließen.
Barbara Demmerle und ich machten sich zur Übergabe auf den Weg und wurden am Ziel überaus freundlich begrüßt. Wir stellten unsere Tätigkeit im kleinen Vorstandskreis vor und stießen auf große, ehrlich gemeinte Bewunderung.
Im Laufe des geselligen Abends, bei dem wir auch zum Buffet geladen waren, wurden wir, mit vier anderen gemeinnützigen Vereinen, zu unserem großen Erstaunen, mit einem Scheck in der Höhe von 2500,00€ bedacht. Dementsprechend groß war unsere Freude und Dankbarkeit.
Beim Abschied wurde uns von verschiedener Seite versichert, unsere hervorragende Tätigkeit an anderen Stellen vorzustellen und für uns zu werben.
Wir danken den Golf Club St. Leon-Rot für den netten Abend, vor allem aber für seine Großzügigkeit.

Elisabeth Siedentopf

MdL-Besuch bei SILBERSTREIF

Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Florian Maier (Landau, 2. von rechts)) und Markus Kropfreiter(Germersheim, 4. von rechts) besuchten SILBERSTREIF, um sich vorzustellen und sich über SILBERSTREIF zu informieren. Themen waren die steigende Altersarmut sowie die damit verbundene Arbeit von SILBERSTREIF.

Einmal Haareschneiden, bitte!

Bei älteren, bedürftigen Menschen ist ein Friseurbesuch meist nicht ganz so wichtig.
Statt dafür Geld auszugeben, lassen sie oft erstmal ihre Haare wachsen und schneiden sie dann manchmal auch in Heimarbeit.
Es war die Idee des Zonta Club Landau-Südpfalz, dem Verein SILBERSTREIF eine großzügige Haarschneide-Spende in Höhe von 1000 € anzubieten.
Ein gepflegtes Äußere habe auch etwas mit Teilhabe zu tun und es könne das Selbstwertgefühl gerade von bedürftigen Frauen stärken.
SILBERSTREIF bedankt sich herzlich bei Zonta-Präsidentin Wera Veith-Joncic für diese Initiative und freut sich darauf, die Haarschneide-Aktion für viele seiner Kundinnen zu organisieren.
Christine Baumann dankt auch Frau Katenhusen und Herrn Mundil vom Friseursalon Mundil, „weil Sie zu Sonderpreisen unseren Kundinnen einen neuen, gepflegten Haarschnitt ermöglichen.“


Von links: Zonta-Präsidentin Wera Veith-Joncic, Uschi Katenhusen, Christine Baumann und Brigitte Sommer
vom Förderverein Zonta.

Riesenradplauderei über SILBERSTREIF mit Willi Schmitt

Unser Mitstreiter Willi Schmitt hat in einem Interview im Auftrag der Stadt Landau i.d. Pfalz die Motive, die Zielsetzung und bespielhafte Aktivitäten unseres Vereins kurz vorgestellt.

Der Inhalt des Interviews kann folgendem Link entnommen werden: https://www.youtube.com/watch?v=W6AGSdBldak

Well done, Willi !

SILBERSTREIF hilft immer mehr Menschen

Bedürftige ältere Menschen sind für SILBERSTREIF intern „Kundin“ oder „Kunde“.

Aktuell (Juni 2021) haben wir 192 Kundinnen und Kunden.

In den letzten Jahren konnten wir immer mehr Menschen helfen (die Kundenzahlen jeweils zum Ende des Jahres):

  • 2017:102
  • 2018:131
  • 2019:154
  • 2020:186

Kundinnen und Kunden, die weggezogen oder verstorben sind, werden dabei nicht mehr gezählt. Auch Kundinnen und Kunden, die einmalig und vor längerer Zeit einmal Hilfe erhalten hatten und keinen Kontakt mehr halten, bleiben als „Altfälle“ unberücksichtigt.

Wen unterstützt eigentlich SILBERSTREIF ?

SILBERSTREIF unterstützt bedürftige ältere Menschen ab 60. Sie werden intern „Kundin“ oder „Kunde“ genannt.

Von aktuell 192 Kundinnen und Kunden sind 58% Frauen und 42% Männer.

81% der Bedürftigen wohnen in Landau, 19% im Kreis Südliche Weinstraße.

Die Altersstruktur: 57% sind jünger als 70 Jahre alt. 32% sind zwischen 70 und 80, 9% zwischen 80 und 90, 2% sind über 90 Jahre alt.

Die Grundrente kommt – Altersarmut bleibt ?

In einem generell sehr interessanten Beitrag des SWR2 zum Thema “Die Grundrente kommt – Altersarmut bleibt ?” vom 26.06.2021 wurde auch SILBERSTREIF befragt. Das entsprechende Interview ist dem folgenden Link ab Minute 21:45 zu entnehmen.

https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/die-grundrente-kommt-altersarmut-bleibt-100.html

 

„LD & SÜW“ statt „Landau“

SILBERSTREIF heißt jetzt „SILBERSTREIF -gegen Altersarmut in LD & SÜW e.V.“.

Christine Baumann, Vorsitzende von SILBERSTREIF, begründet die Namensänderung: „Wir helfen nicht nur in Landau, sondern zunehmend auch in der Südlichen Weinstraße. Und wir kriegen auch viele Spenden von dort.“

SILBERSTREIF arbeitet schon länger auch in SÜW in einem engen sozialen Verbund mit Organisationen, Vereinen, Verwaltungen und Initiativen, die ältereMenschen von dort mit ihren Sorgen und Nöten kennen.