Zonta verabschiedet sich mit einer Spende.

Der Zonta -Clubs Landau Südpfalz hat sich aufgelöst. Bei seinem letzten Meeting einigten sich die Mitglieder darauf, noch einmal Geld für einen guten Zweck zu sammeln.
Die Idee von Brigitte Sommer: Arbeiten ihrer letzten Serie “ein Tagtraum in diesen Zeiten” für einen Verkauf zur Verfügung zu stellen. Der Reinerlös dieser Aktion solle dem Verein SILBERSTREIF übergeben werden.
Der Vorschlag fand uneingeschränkten Zuspruch. Deshalb konnten Wera Veith-Joncic und Brigitte Sommer kürzlich eine Spende in Höhe von 550 € an Christine Baumann überreichen.

Baumann bedauert, dass es diesen Zonta-Club nicht mehr gibt: „Sie waren uns immer sehr verbunden – und das bis zuletzt. Danke! Sie werden uns fehlen.“

Brigitte Sommers „Farbregen“: Aquarellfarben und schwarzer Lack auf Büttenpapier

Michael Ansorge „zeigt Flagge“

Michael Ansorge ist der Kundenbetreuer von SILBERSTREIF, der im Landauer Horst im Mehrgenerationenhaus als Ansprechpartner vor Ort ist.
Um dort für SILBERSTREIF zu werben und um zu zeigen, dass er derzeit im Horst präsent ist, besorgte er für sein Auto Magnetschilder (s. Foto).
„Viel Erfolg mit diesem originellen Aushängeschild“ wünscht ihm Christine Baumann, die SILBERSTREIF-Vorsitzende.

Ein treues und großzügiges Christkind …

.. sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Hornbach in Bornheim. Sie machen das schon seit ein paar Jahren: Gutscheine für bedürftige ältere Menschen spenden und diese liebevoll verpacken, oft zusätzlich mit ein paar süßen oder anderen Kleinigkeiten.
Wir wissen, dass sie den Empfängern damit immer eine große Freude bereiten!
Es sind Gutscheine für Cafés, für Bekleidungsgeschäfte, für Pizzerien, für Drogeriemärkte und vieles andere mehr.
Dieses Jahr waren es ca. 150 Gutschein-Geschenk-Päckchen für SILBERSTREIF !

Sigrid Trösch (rechts) und Christa Humbert (links) beim Abholen der Geschenke. In der Mitte Petra Spilker, die die Aktion bei Hornbach organisiert.

Alle Jahre wieder – ein Weihnachtsbaum bei Kaufland

Der Weihnachtsbaum beim Landauer Kaufland hat eine schon mehrjährige Tradition.
An dem jährlichen Weihnachtsbaum hängen die Wünsche von Kundinnen und Kunden von SILBERSTREIF, also von älteren bedürftigen Menschen.
Da geht es um warme Bettwäsche, um Tierfutter, um Nachthemden, auch mal um FCK-Fanartikel, um besondere Lebensmittel, die sie sich sonst nicht leisten. Es sind meist sehr bescheidene Wünsche.
Kaufland-Kundinnen und Kunden, die Gutes tun wollen, suchen sich einen Wunschzettel aus und kaufen die Geschenke. Sie geben die Sachen dann an der Kaufland-Info ab. Danach übernehmen die Mitarbeiterinnen des Marktes die weitere Arbeit und packen die Geschenke individuell und liebevoll ein.
Sigrid Trösch von SILBERSTREIF koordiniert das Ganze und meint: „Ich mache das sehr gerne. Meine Arbeit reicht vom Sammeln der Wunschzettel bis zum
Verteilen der Weihnachtgeschenke. Es ist toll, wie sich Kaufland-Mitarbeiterinnen und Kundinnen und Kunden dafür engagieren.“

Die erste Geschenk-Abholung bei Kaufland. Es geht aber weiter!

Edenkobener „hilfsbereit Alltagshilfe“ spendet für SILBERSTREIF

Das Unternehmen „hilfsbereit Alltagshilfe“ bietet in der Südpfalz Alltagsbegleitung für Seniorinnen und Senioren. Oft schon sorgen kleine Hilfen im Alltag dafür, als älterer Mensch weiterhin ein selbstbestimmtes Leben im gewohnten Wohnumfeld führen zu können.
“Wir leisten einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von älteren Menschen”, erklären Katharina Bendel und Daniel Bisson von hilfsbereit Edenkoben.
“Wir sind stolz darauf, SILBERSTREIF mit unserer Spende von 600 € bei seinem lobenswerten Einsatz gegen Altersarmut zu unterstützen.“
Jürgen Koster, der in Edenkoben der Ansprechpartner von SILBERSTREIF ist und dort Sprechstunden anbietet, und Christine Baumann als Vorsitzende des Vereins freuen sich sehr über die hilfsbereit-Spende.

Spendenübergabe mit (von links) Michael Zürn, Daniel Bisson, Katharina Bendel, Christine Baumann und Jürgen Koster

 

Christel Bohne-Scherthan

SILBERSTREIF in neuem Domizil in Offenbach

Christel Bohne-Scherthan freut sich über das neue SILBERSTREIF-Domizil in Offenbach.
Freundlicher, persönlicher und dabei genauso gut erreichbar sei ihr neues Büro im Verbandsgemeinde-Rathaus in Offenbach. Sie geht davon aus, dass ihre Kundinnen und Kunden auch gerne hierher kommen.
Christel Bohne Scherthan bietet ihre Sprechstunden für bedürftige ältere Menschen jetzt an im Raum 20 im Erdgeschoß des Verbandsgemeinde-Rathauses. Auch die Öffnungszeiten haben sich mit freitags zwischen 10 und 11 Uhr leicht geändert.
Telefonisch ist Frau Scherthan weiterhin erreichbar unter 0178 175 1425, auch die Mail-Adresse mit info@silberstreif-landau.de ist unverändert.

SILBERSTREIF stimmt sich auf Weihnachten ein.

Am vergangenen Donnerstag haben alle Mitwirkenden von SILBERSTREIF mit unseren Netzwerkpartnern bei einem gemeinsamen Abendessen das Jahr 2023 Revue passieren lassen und sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.

Christine Baumann dankte allen helfenden Händen unserer Netzwerkpartner und SILBERSTREIF herzlich für das in 2023 gemeinsam Erreichte.

Es war ein sehr schöner Abend im Kreise unserer Helferinnen und Helfer !

 

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag !

Das Seniorenbüro, der Verein „Seniorenbüro – Ehrenamtsbörse Landau“, feierte kürzlich seinen 20. Geburtstag.
SILBERSTREIF gratuliert und wünscht dem Geburtstagskind viel Erfolg bei seiner Arbeit, immer wieder Anerkennung, ein lebendiges Vereinsleben und langwährendes Engagement.
Das Seniorenbüro war – sozusagen – der Vater (oder die Mutter?) von SILBERSTREIF. Dort wurde nämlich die Initiative geboren, einen Verein gegen Altersarmut in Landau zu gründen. Die vorbereitenden Arbeiten wurden von dort aus gemeinsam wahrgenommen, das Seniorenbüro ist einer der drei Träger von SILBERSTREIF und in der Anfangszeit bis zum Umzug an den Stiftsplatz war die Waffenstraße 5 auch das Büro von SILBERSTREIF und die Anlaufstelle für Hilfesuchende.
Weil die Arbeit für und mit älteren Menschen die beiden Vereine verbindet, gab Christine Baumann dem Geburtstagskind einen Satz von Henning Scherf, dem früheren Bremer Bürgermeister, mit auf den Weg: „Gutes Älterwerden klappt, wenn wir uns kümmern, jeder für sich und viele gemeinsam.“

“Es war uns eine Herzensangelegenheit …

…Ihre ehrenamtliche Arbeit finanziell zu unterstützen“, schrieb uns Tanja Acker von der Cosmea Pflege Landau GmbH.
Der Pflegedienst Cosmea habe tagtäglich mit älteren Menschen zu tun, welche von ihren Problemen mit Armut bzw. zu kleiner Rente erzählen. SILBERSTREIF habe gezeigt, dass es für solche Probleme einen Ansprechpartner bzw. eine Anlaufstelle gibt.
Statt Weihnachtsgeschenke zu kaufen, will Cosmea in diesem Jahr mit der Spende ein Zeichen setzen, denn auch jeder ihrer Klienten könne irgendwann einmal auch durch SILBERSTREIF Hilfe beziehen. Leider kann das ja schnell und unerwartet jeden treffen.
„Wir freuen uns sehr über diese Spende,“ sagte Christine Baumann und teilt den Wunsch von Cosmea nach „einer weiterhin schönen Zusammenarbeit“.

Speyerer Bücher-Spendenaktion

Wir von SILBERSTREIF staunen oft, welche Ideen Menschen haben, um Spenden für SILBERSTREIF zu sammeln.
Ein besonderes Beispiel dafür ist der Büchermarkt zugunsten von SILBERSTREIF, den der Personalrat der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in
Speyer kürzlich veranstaltete. Die Fotos zeigen die Mitglieder des Personalrates der Deutschen Rentenversicherung und ihr riesiges Bücherangebot.
SILBERSTREIF freut sich sehr über die Spende in Höhe von 584 Euro und bedankt sich herzlich.